Sportplatzbau
Neubau | Umbau | Regeneration | Renovation | Pflege


Natur oder Kunststoff - was ist die richtige Wahl?

belagwahl_001Ein Blick in vielen Sportforen im Internet, ein Besuch bei den Stammtischen in den Sportvereinen oder die Diskussion am Rande eines Spiels, nichts wird so kontrovers diskutiert wie die Belagswahl für Spielfelder.
Was spricht für und gegen Kunststoffrasen, was für und gegen Naturrasen?
Was für eine Rolle spielen die Alternativbeläge, wie zum Beispiel Tenne und Rindenbelag?
Immer wieder wird hierbei mit den eigenen Vorlieben, Vorurteilen, erlesenem und gehörtem Wissen diskutiert.

Eine objektive Betrachtungsgrundlage fehlt oft und noch öfter werden Entscheidungen aus politischen Gründen oder aus dem Bauch heraus getroffen. Naturrasen ist der am weitesten verbreitete Belag für Fußball. Er setzt die Maßstäbe für Funktionseigenschaften und Nutzungsqualität. Bei den Aktiven hat Naturrasen nach wie vor die höchste Akzeptanz. Diesem Vergleich müssen sich alle künstlichen und alternativen Beläge stellen.

 

Hier nun eine kurze Übersicht der gängigsten Sportplatzbeläge.

Die natürlichen Beläge sind der Naturrasen, die Tenne und der Rindenbelag.

Die künstlichen Beläge sind der unverfüllte Kunststoffrasen, der sandverfüllte Kunststoffrasen und der mit Sand- und Gummigranulat verfüllte Kunststoffrasen.

*Update* Seit 2015 bieten wir zusätzlich einen armierten Naturrasen an, dieser wird mit einer gewebten Kunststoffmatte aus Fasern ähnlich einem Kunstrasen verstärkt, wodurch sich neue Möglichkeiten ergeben. Infos zum neuen Hybridrasensystem finden Sie hier: XtraGrass

Jeder dieser Beläge hat unter bestimmten Gegebenheiten seine Vorteile, aber auch seine Nachteile. Für die richtige Belagwahl sollten daher Auswahlkriterien wie der Bedarf, die Funktion und die Kosten im Mittelpunkt stehen.

 

Alle wichtigen Fakten für die richtige Entscheidung

 
belagwahl_002
Die Wahl des richtigen Belags beim Neubau oder Umbau einer Sportanlage ist eine langfristige Entscheidung. Neben den Nutzungsfaktoren, sollten auch die Kosten für Bau, Unterhalt und Pflege aber auch Umweltfaktoren berücksichtigt werden. Nur eine objektive und unvoreingenommene Planung wird allen wichtigen Bedingungen gerecht und sichert schon heute die Zukunft und den Wert Ihrer Sportanlage.
 
Hier nun ein Überblick der wichtigsten Faktoren:

belagwahl_box_001belagwahl_box_002belagwahl_box_003belagwahl_box_004

Ein weiteres Kriterium für die Auswahl des richtigen Belages sind die Kosten, die beim Bau und in der Unterhaltung über die gesamte Lebensdauer entstehen. Da der Preis durch viele Faktoren und Variablen beeinflusst wird, gibt es eine große Spannbreite. Relevant ist jedoch das Marktmittel.

belagwahl_box_005
belagwahl_box_006

Bei der gesamten Entscheidungsfindung sollte auch der Umweltfaktor nicht außer Acht gelassen werden. Naturrasen ist Sauerstoffproduzent (z.B. 250 qm Rasenfläche produzieren in der Wachstumsphase den Sauerstoffbedarf für eine 4-köpfige Familie) und verbessert die Luftqualität (Bindung von Staubpartikel, Verbrauch von Treibhausgas Kohlendioxyd). Natürliche Beläge schonen die Ressourcen, denn diese werden nicht aus künstlichen Stoffen und unter hohem Energieaufwand hergestellt. Die Entsorgung ist gegenüber Kunststoffbelägen unproblematisch und kostengünstig. Beim Bau einer Sportanlage wird mit der Auswahl des Spielbelages eine langfristige Entscheidung getroffen. Die Entscheidungsfindung sollte daher objektiv und unter Berücksichtigung aller Einflussgrößen erfolgen.

Bei Fragen und Informationsbedarf stehen wir Ihnen gern für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf oder rufen Sie uns an (05601/8056).