Friedrich Klei GmbH
Sportanlagen | Gartenbau | Landschaftsbau | Straßenbau


Grünzug Motzberg Neugestaltung | FES 23.10.2018 Kassel

KLEI 675X350 FES 20181023 Friedrich Ebert Strasse Kassel Gruenzug Motzberg

Viel Grün, neue Wegeverbindungen, Sport- und Spielmöglichkeiten, Sitzgelegenheiten zum Verweilen: Zwischen Albert-Schweitzer- und Königstorschule entstehen bis Ende 2018 wohnortnahe Freiräume und qualitätsvolle Aufenthaltsmöglichkeiten für alle Generationen. Als innerstädtischer Grünzug ist die generationsübergreifende Anlage mit hoher Aufenthaltsqualität gleichzeitig auch Verbindungsglied der Ortsbeirat-Bezirke Vorderer Westen und Mitte.

Hier klicken für den vollständigen Artikel auf FRIEDRICH-EBERT-STRASSE

Auestadion: Neuer Superrasen | HNA 08.08.2018 Kassel

KLEI 675X350 HNA 20180808 Auestadion Kassel Superrasen

Kassel. Der neue Rollrasen im Auestadion soll deutlich besser sein als sein Vorgänger. Geliefert wird er von einer Firma, die auch schon für Bundesligisten und sogar bei der Fußball-WM im Einsatz war. Dienstagmorgen sah das Spielfeld des Kasseler Auestadions noch grau wie eine Wüstenlandschaft aus. Am Nachmittag war dann bereits zu erkennen, dass hier trotz der Hitze und der stechenden Sonne neuer und frischer Rasen wächst. Rollrasen, um es genauer zu sagen und nicht irgendeiner.

Hier klicken für den vollständigen Artikel auf HNA

Grimmwelt ist „Bau des Jahres 2015“ | HNA 03.02.2016 Kassel

KLEI 675X350 HNA 20160203 Grimmwelt Kassel

Kassel. Die Leser des Architekturmagazins und Internet-Netzwerks für Architekten „German Architects" haben die Kasseler Grimmwelt zum „Bau des Jahres 2015" gekürt. In Kassel ist das nach zwei Jahren Bauzeit Anfang September eröffnete Bauwerk auf dem Weinberg inzwischen zu einem attraktiven Hingucker und Anziehungspunkt für Besucher geworden. Den gesamten Januar lang hatten die Leser über den „Bau des Jahres 2015“ online abgestimmt. „Überrascht hat uns, dass im Vergleich zum vergangenen Jahr viel mehr hochpreisige Architekturprojekte in die engere Auswahl kamen“, heißt es aus der Redaktion des Magazins:„Wir gratulieren den Aachenern kadawittfeldarchitektur zum Erfolg ihres Projekts.“

Hier klicken für den vollständigen Artikel auf HNA

Rampen sind zu steil | FZ 16.12.2015 Hünfeld

KLEI 675X350 FULDAER 20151216 Huenfelder Rathaustreppe

Einige Baustellen rücken aus verschiedenen Gründen besonders in den Fokus der Öffentlichkeit. Ein interessantes Beispiel ist die Rathaustreppe in Hünfeld. Wir führen dort Arbeiten nach erstellten und genehmigten Plänen eines Planungs- und Bauleitungsbüros aus und haben keinen Einfluss auf Details, die im Vorfeld geplant wurden:
Die steilen Rampen der neu gestalteten Rathaustreppe in Hünfeld haben im Sommer für Aufregung gesorgt. Nun sollen im oberen Teil der Treppe die Planungen verändert werden, damit auch Rollstuhlfahrer den Eingangsbereich des ehemaligen Hotels Engel gut erreichen können. Es ist eigentlich kurios: Zwar ist im Plan für die Rathaustreppe die barrierefreie Ausgestaltung des Eingangsbereichs vom Hotel Engel vorgesehen. Doch von Kaiser- oder Gartenstraße dorthin zu gelangen, ist für Rollstuhlfahrer nach den derzeitigen Plänen schlicht nicht möglich.

Hier klicken für den vollständigen Artikel auf FZ

Wir verwenden Session Cookies um den Status des Cookie Hinweis zu erfassen, unseren Mitarbeitern das Bearbeiten der Website und Ihnen die Erstellung von Kontaktanfragen zu ermöglichen. In diesen Cookies werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok